vergrößernverkleinern
15th IAAF World Athletics Championships Beijing 2015 - Day One
Christina Schwanitz befindet sich auf dem Weg zurück zur Topform © Getty Images

Christine Schwanitz kommt ihrer Topform beim Schwarzwald-Meeting ein kleines Stück näher und gibt sich kämpferisch. David Storl scheitert an der 21-Meter-Marke.

Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz (Thum) hat knapp zwei Monate vor den Olympischen Spielen in Rio ansteigende Form bewiesen.

Die 30-Jährige kam am Sonntag beim Schwarzwald-Meeting in Schapbach auf 19,41 m und stieß damit nochmals weiter als bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Gotha am Samstag.

Bei ihrem Comeback nach neunmonatiger Zwangspause hatte Schwanitz den Wettbewerb mit 19,05 m abgeschlossen. Von ihrer Bestleistung (20,77) ist sie allerdings noch weit entfernt.

Der zweimalige Weltmeister David Storl scheiterte derweil an der 21-m-Marke. Der 25-Jährige siegte mit 20,84 m, kam jedoch nicht an seine beim Meeting in Osterode/Harz Ende Mai erzielte Leistung (21,01 m) heran. Bei seinem Saisondebüt hatte Storl, der im Herbst am Knie operiert wurde, in Halle/Saale für ihn indiskutable 20,25 m gestoßen.

Schwanitz hatte sich nach dem WM-Titel in Peking im vergangenen Jahr ebenfalls am Knie operieren lassen. Zu Beginn der Saison schmerzte die Schulter. Bis Rio wartet noch viel Arbeit auf sie.

"Wenn ich nicht der Meinung wäre, dass ich es schaffen kann, dann würde ich keine Wettkämpfe machen", sagte Schwanitz. In der Weltrangliste führt derzeit die Chinesin Gong Lijiao mit 20,43 m.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel