vergrößernverkleinern
LeBron James verzichtet wohl auf Olympia. 2012 war er noch dabei
LeBron James verzichtet wohl auf Olympia. 2012 war er noch dabei © Getty Images

LeBron James wird offenbar nicht für die US-amerikanische Basketballmannschaft bei Olympia 2016 auflaufen. Der MVP der diesjährigen NBA-Finals brauche eine Pause.

Superstar LeBron James (31) wird nach dem ersten Titelgewinn mit seinen Cleveland Cavaliers in der NBA wohl nicht bei den Olympischen Spielen (5. bis 21. August) für das Team USA auflaufen.

Nach Informationen von Cleveland.com hat der Agent des Small Forward diese Entscheidung dem US-Verband bereits mitgeteilt.

"Ich könnte eine Pause gebrauchen", wird James zitiert.

Der wertvollste Spieler (MVP) der NBA-Finals hat 2008 in Peking und 2012 in London mit den USA Gold geholt. 2004 in Athen gewann er die Bronzemedaille.

Anfang des Monats hatte bereits Stephen Curry (28) seinen Verzicht auf Rio de Janeiro erklärt. Der Spielmacher der Golden State Warriors, die im Finale mit 3:4 an Cleveland gescheitert waren, will im Sommer seine jüngsten Knie- und Knöchelverletzungen auskurieren.

Auch Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder) und James Harden (Houston Rockets) stehen Olympiasieger USA in Brasilien nicht zur Verfügung. Dagegen gaben Carmelo Anthony (New York Knicks), DeAndre Jordan (L.A. Clippers), Jimmy Butler (Chicago Bulls), Klay Thompson (Golden State), Kyle Lowry und DeMar DeRozan (beide Toronto Raptors) ihre Zusage.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel