vergrößernverkleinern
2016 World Rowing Cup II In Lucerne - Day One
Der Deutschland-Achter war lange Zeit unbesiegbar © Getty Images

Der deutsche Ruder-Achter ist in Rio angekommen. Ziel des Teams ist der Titelgewinn bei den Olympischen Spielen. Großer Favorit ist aber eine andere Nation.

Der Deutschland-Achter ist für seine olympische Gold-Mission am Freitag in Rio de Janeiro eingetroffen. "Jetzt müssen wir uns erst einmal ein bis zwei Tage orientieren und auf die Bedingungen einstellen", sagte Trainer Ralf Holtmeyer nach der Ankunft.

Das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes (DRV) will wie schon vor vier Jahren in London Olympiasieger werden. Der Vorlauf auf der Regattastrecke Lagoa Rodrigo de Freitas steht für den Europameister am 8. August auf dem Programm. "Um es mit dem Bergsteigen zu vergleichen: Es ist so, als ob du kurz vor dem Gipfel stehst und ihn schon sehen kannst", sagte Holtmeyer.

Als Favorit bei der olympischen Regatta gilt allerdings der niederländische Achter, der das deutsche Großboot beim Weltcup in Luzern deutlich geschlagen hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel