vergrößernverkleinern
Rio Mayor Eduardo Paes Presents the Australian Olympic Team with the Key to the City
Ein Feuer im Olympischen Dorf in der Unterkunft der Australier sorgte für mächtig Aufregung © Getty Images

Ein Brand im Olympischen Dorf sorgt kurz vor dem Start der Sommerspiele in Rio vor Aufregung. Ausgerechnet die Australier sind betroffen. Die Ursache ist geklärt.

Ein Brand im Olympischen Dorf hat am Freitag für Aufregung gesorgt. Das Gebäude von Team Australia musste am Nachmittag kurzfristig evakuiert werden, mehrere Feuerwehrwagen waren schnell zur Stelle. Über dem Gebäude waren Rauchwolken zu sehen. Niemand kam offenbar zu Schaden.

Das Organisationskomitee der Spiele erklärte, dass Pappkartons im Keller in Brand geraten seien. Die Brandursache sei noch unklar. "Wir haben das Gebäude geräumt, aber alles ist unter Kontrolle. Es gibt keine Verletzten", sagte der Pressechef des australischen Teams, Mike Tancred.

Wie viel Sachschaden in dem streng abgeschirmten Wohnturm entstanden ist, war zunächst nicht bekannt.

Hockey-Star Moritz Fürste twitterte ironisch: "3:30 Uhr Feueralarm im Deutschen Haus. Eine schöne Abwechslung - wer will schon schlafen. Zum Glück Fehlalarm. Come on Rio."

Triathlet Jan Frodeno meinte daraufin belustigt, dass die Hockey-Stars zu dieser Zeit erst seit 30 Minuten im Hotel waren. Fürste antwortet gekonnt: "Mache mir ja nur Sorgen um die anderen..."

Schon vor dem Einzug in die Vila dos Atletas hatte das Quartier den Australiern Sorgen bereitet. Wegen Mängeln wie verstopfter Toilettenabflüsse, undichter Rohre, schlecht isolierter Kabel, unbelichteter Treppenhäuser und Schmutz in vielen Ecken war das Team aus Down Under erst drei Tage später als geplant in seine Apartments gezogen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel