vergrößernverkleinern
ATHLETICS-OLY-2016-RIO
Usain Bolt hat immer noch sein persönliches Triple Triple im Visier © Getty Images

Jamaikas Superstar Usain Bolt gibt sich auch in den Vorläufen über die 200 Meter keine Blöße und zieht locker ins Halbfinale ein. Deutschlands bester Sprinter enttäuscht.

Zwei Tage nach seinem ersten Gold-Lauf ist Superstar Usain Bolt (Jamaika) leicht und locker ins Halbfinale über 200 m (Donnerstag, 3.00 Uhr MESZ) getrabt.

Ohne Mühe lief der 29-Jährige 20,28 Sekunden und ließ sich von den Fans feiern. Das Finale ist für den Freitag (3.30 Uhr MESZ) angesetzt. Auch Bolts Rivale Justin Gatlin (20,42/USA) zog in die nächste Runde ein.

Die deutschen Läufer um Julian Reus (Wattenscheid) schieden geschlossen aus. Reus rehabilitierte sich mit einer neuen Saisonbestleistung von 20,39 Sekunden immerhin für seinen schwachen Auftritt über die 100 m.

Dem 28-Jährigen fehlten acht Hundertstelsekunden zum Weiterkommen. Aleixo Platini Menga (Leverkusen) kam in 20,80 Sekunden als Fünfter seines Vorlaufs ins Ziel. Robin Erewa (Wattenscheid) reichten seine 20,61 Sekunden ebenso nicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel