vergrößernverkleinern
FBL-WC-2014-GER-FANS
Mit dem "Siegerflieger" flogen auch die deutschen Weltmeister zurück nach Berlin © Getty Images

Das deutsche Team reist mit Verspätung zurück nach Deutschland, was nicht jedem gefällt. Eine Kollision verhindert den Flug mit einer besonderen Maschine.

Die deutsche Olympiamannschaft musste noch ein bisschen länger als geplant in Rio de Janeiro bleiben.

Wegen einer Delle im Triebwerk - verursacht durch die Kollision mit einem Vogel - musste das Flugzeug ausgetauscht werden, das Team startete erst mit einer Stunde Verspätung Richtung Deutschland.

Ursprünglich sollte sich das DOSB-Team mit dem "Siegerflieger", mit dem auch die deutschen Fußballer nach dem WM-Titel 2014 reisten, auf den Heimweg machen.

Da die Maschine ausgetauscht wurde, war dies jedoch unmöglich. Allerdings wurde der "Siegerflieger"-Aufdruck flugs abgeklebt und auf ein anderes Flugzeug angebracht, mit dem sich das deutsche Team dann auf den Heimweg begab.

Die Verspätung gefiel nicht jedem Sportler. Handball-Nationaltorwart Andreas Wolff postete ein Foto aus der Abflughalle, in der die sichtbar verkaterten Bad Boys die Verspätung überbrückten. Nach der Bronze-Medaille und vor der Heimreise nach Kiel stand offenbar eine kräftige Feier für das DHB-Team an.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel