vergrößernverkleinern
SWIMMING-OLY-2016-RIO
Christian Diener schwamm in persönlicher Bestzeit auf Platz sieben © Getty Images

Ryan Murphy sichert sich beim US-Doppelsieg über 100 m Rücken sein zweites Gold. Christian Diener schwimmt persönliche Bestleistung - und zeigt sich überglücklich.

Drei Tage nach seinem Triumph über 100 m Rücken hat US-Schwimmer Ryan Murphy bei den Sommerspielen in Rio auch über die 200-m-Distanz olympisches Gold gewonnen.

Der 21-Jährige setzte sich in 1:53,62 Minuten vor Doppel-Weltmeister Mitchell Larkin durch, der in 1:53,96 den US-Doppelsieg perfekt machte. Bronze ging eine Hundertstel dahinter an den Russen Jewgeni Rylow.

Der Potsdamer Christian Diener schwamm in erneuter persönlicher Bestzeit von 1:56,27 Minuten auf Platz sieben.

"Kopf aus und schwimmen", beschrieb der 23-Jährige anschließend seine Taktik und erklärte freudestrahlend: "Ich wollte zeigen, dass ich da bin und auch nicht Letzter werden im Finale. Vor dem Start war ich so aufgeregt, das kannte ich noch gar nicht. Es hat dann Mega-Spaß gemacht. In vier Jahren möchte ich das noch einmal erleben."

Jan-Philip Glania war im Halbfinale als Neunter hinter Diener knapp am Finaleinzug gescheitert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel