vergrößernverkleinern
Ruth Spelmeyer
Ruth Spelmeyer verpasste mit der Staffel das Finale © Getty Images

Die deutsche 4x400-m-Staffel der Frauen hat bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro das Finale am Samstag (22.00 Uhr OZ/03.00 Uhr MESZ) verpasst. Laura Müller, Friederike Möhlenkamp, Lara Hoffmann und Ruth Sophia Spelmeyer kamen in 3:26,02 Minuten als Fünfte ihres Halbfinals ins Ziel und verpassten um 31 Hunderstelsekunden den Sprung in den Endlauf.

"Wir waren alle eng aufeinander und es gab ein großes Gewusel. Es ist schade, dass es nicht für den Endlauf gereicht hat, aber wir sind Saisonbestleistung gelaufen, dazu hatte uns unser Trainer vorher aufgefordert und gesagt: 'Wenn ihr's schafft, bin ich stolz auf euch", sagte Spelmeyer im ZDF.

Die beste Zeit lief Olympiasieger USA in 3:21,42 vor Weltmeister Jamaika (3:22,38)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel