vergrößernverkleinern
Shooting - Olympics: Day 8
Abdullah Alrashidi holte Bronze im Arsenal-Trikot © Getty Images

Beim Tontaubenschießen holt der Kuwaiti Abdullah Alrashidi die Bronzemedaille - unter olympischer Flagge, da sein Heimatland ausgeschlossen ist. Das Besondere ist aber sein Outfit.

So mancher Arsenal-Fan dürfte im Finale des Tontaubenschießens dem Kuwaiti Abdullah Alrashidi ganz besonders die Daumen gedrückt haben.

Das lag nicht daran, dass der Schütze unter olympischer Flagge startete, da sein Heimatland von Olympia ausgeschlossen ist - sondern an einem Kleidungsstück.

Alrashidi trug unter seiner durchsichtigen Weste ein Trikot des FC Arsenal - er war demnach ein Gunner im Dress der Gunners.

Fans erfreut sein Schnurrbart

Die Begründung, warum er sich für dieses Outfit entschieden hatte, dürfte den Arsenal-Fans allerdings nicht besonders gefallen haben - denn es gab schlicht keine. "Ich habe es einfach gekauft", verriet er nach seinem dritten Platz .

Doch Alrashidi fiel nicht nur wegen des Trikots auf - sondern auch wegen seines Schnäuzers. Die brasilianischen Zuschauer in der Schießanlage feierten ihn mit "Bigode"-Schlachtrufen, was übersetzt "Schnurrbart" heißt.

"Ich habe das Gefühl, ich komme aus Brasilien und nicht aus Kuwait. Vielen Dank, Brasilien!", sagte er gerührt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel