vergrößernverkleinern
Michael Phelps ist der erfolgreichste Olympionike aller Zeiten
Michael Phelps ist der erfolgreichste Olympionike aller Zeiten © Getty Images

Michael Phelps zieht als Zweiter problemlos ins Finale über 200 Meter Schmetterling ein. Anschließend knöpft er sich Dopingsünderin Julia Jefimowa vor.

Michael Phelps ist als Zweiter ins Finale über 200 Meter Schmetterling eingezogen. Der Superstar musste sich in 1:54,12 Minuten dem Ungarn Tamas Kenderesi geschlagen geben (1:53,96). Dritter wurde Chad le Clos (1:55,19) aus Südafrika.

Im zweiten Halbfinale schwomm Kenderesis Landsmann Laszlo Cseh (1:55,18) die beste Zeit.

Nach seinem Rennen kritisierte Phelps die Russin Julia Jefimowa. Die überführte Dopingsünderin hatte über 100 Meter Brust Silber gewonnen.

"Ich finde, dass Sport sauber sein sollte. Es bricht mir das Herz, dass jemand nicht einmal, sondern zweimal positiv getestet wurde, und trotzdem hier schwimmen darf. Ich wünsche mir, dass jemand etwas dagegen tut", sagte Phelps.

Er fügte hinzu, dass es die Bedeutung des Sports zerstöre. "Das macht mich stinksauer", so Phelps.

Der erfolgreichste Olympionike aller Zeiten hatte sich in der Nacht auf Montag im Finale über 4x100 m Freistil mit seinen drei Staffelkollegen Caeleb Dressel, Ryan Held und Nathan Adrian in 3:09,92 Minuten vor London-Sieger Frankreich (3:10,53) und dem Erzrivalen Australien (3:11,37) durchgesetzt und sein 19. Gold gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel