vergrößernverkleinern
Thiago Braz da Silva
Thiago Braz da Silva hat überraschend die Goldmedaille gewonnen © Getty Images

Olympische Spiele am Montag: Ein Local Hero holt Gold, Lavillenie wird gestört. Allyson Felix verpasst einen historischen Sieg, der Gegner des DHB-Teams steht fest.

  • Sensation: Local Hero schockt Lavillenie (4.59 Uhr)
  • Felix verpasst historisches Gold (4.21 Uhr)
  • Rudisha gewinnt Gold über 800 Meter (3.58 Uhr)
  • DHB-Team bekommt Chance auf Revanche (4.43 Uhr)
  • Deutsches Diskus-Trio im Finale (4.36 Uhr)

- Sensation: Local Hero schockt Lavillenie

Der Brasilianer Thiago Braz da Silva hat bei den Olympischen Spielen in Rio überraschend die Goldmedaille im Stabhochsprung gewonnen.

Der 22-Jährige steigerte im Finale seine persönliche Bestleistung um elf Zentimeter auf 6,03 m und verwies damit London-Olympiasieger Renaud Lavillenie aus Frankreich auf Platz zwei.

Video

Der Weltrekordler scheiterte nach übersprungenen 5,98 m zweimal an 6,03 m und einmal an 6,08 m. Bei seinem letzten Versuch wurde Lavillenie während der Konzentrationsphase gnadenlos vom brasilianischen Publikum ausgepfiffen, was er mit einem Daumen nach unten kommentierte.

- Felix verpasst historisches Gold

Shaunae Miller von den Bahamas hat das historische Gold von US-Läuferin Allyson Felix bei den Olympischen Spielen in Rio verhindert.

Shaunae Miller (l.) warf sich über die Ziellinie
Stürzend zu Gold: Shaunae Miller (l.) verhinderte das fünfte olympische Gold für Allyson Felix (2.v.r.) © Getty Images

Die 22-Jährige stürzte sich über die Ziellinie und setzte sich über 400 m in einem packenden Finale in 49,44 Sekunden mit sieben Hundertstel vor Felix durch, die bei einem Erfolg als erste Leichtathletin der Olympia-Geschichte zum fünften Mal Gold gewonnen hätte. Bronze holte sich die Jamaikanerin Shericka Jackson in 49,85 Sekunden.

Allyson Felix hat in Brasilien aber mit der 4x400-m-Staffel noch eine weitere Chance auf Gold Nummer fünf.

- Rudisha gewinnt Gold über 800 Meter

Der Kenianer David Rudisha ist wieder Leichtathletik-Olympiasieger über 800 Meter.

Der Weltrekordler und Weltmeister setzte sich im Finale in Rio in glänzenden 1:42,15 Minuten deutlich vor dem Algerier Taoufik Makhloufi (1:42,61) durch.

Bronze ging in 1:42,93 an den US-Amerikaner Clayton Murphy.

- DHB-Team bekommt Chance auf Revanche

Vize-Weltmeister Katar hat sich am letzten Vorrunden-Spieltag das Ticket für das Viertelfinale gesichert.

Der Asienmeister besiegte Argentinien mit 22:18 (12:9) und ist damit in der Runde der letzten Acht Gegner der deutschen Handballer. 

Bei der WM 2015 war das DHB-Team im Viertelfinale an Katar gescheitert. Die Partie findet am Mittwoch (18.30 Uhr MESZ/13.30 OZ) statt.

- Deutsches Diskus-Trio im Finale

Das deutsche Diskus-Trio um Vize-Europameisterin Julia Fischer ist bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro geschlossen in das Finale (Dienstag, 11.20 Uhr OZ/16.20 Uhr MESZ) eingezogen.

Der 26 Jahre alten Fischer reichten 61,83 m zum Weiterkommen, die EM-Dritte Shanice Craft qualifizierte sich mit 60,23 m als Zwölfte und damit letzte Werferin für den Kampf um die Medaillen.

Den stärksten Eindruck der DLV-Werferinnen hinterließ die WM-Dritte Nadine Müller. Mit 63,67 m im ersten Versuch gab sich die 30-Jährige keine Blöße.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel