vergrößernverkleinern
Moritz Fürste und Michael Vesper haben sich wieder vertragen
Moritz Fürste und Michael Vesper haben sich wieder vertragen © Twitter@MoritzFuerste

Nach einem klärenden Gespräch sind die Wogen zwischen den deutschen Hockey-Herren und dem DOSB wieder geglättet. Kapitän Moritz Fürste und Michael Vesper feiern gemeinsam.

Der Streit zwischen den deutschen Hockey-Herren und dem DOSB wegen des Rausschmiss' der feiernden Spieler aus dem Deutschen Haus nach dem Gewinn der Bronze-Medaille ist beendet.

"Es gab eine deutliche Aussprache und wir haben uns wieder vertragen", twitterte Kapitän Moritz Fürste.

In einem weiteren Tweet sieht man Fürste Arm in Arm mit Michael Vesper, dem Chef de Mission der deutschen Olympia-Mannschaft, im Deutschen Haus. Dort warteten sie gemeinsam auf die Gold-Fußballerinnen und die Bronze-Hockeydamen um mit ihnen die Medaillen zu feiern.

Nach dem dramatischen Sieg im Penalty-Schießen gegen die Niederlande im kleinen Finale wurde die Partynacht der Spieler am Freitagmorgen frühzeitig beendet.

Video

"Das war einmal GAR NICHTS @DOSB ein deutsches Haus das die Athleten rausschmeißt.... das muss uns einer erklären", hatte der Kapitän des deutschen Bronze-Teams anschließend getwittert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel