vergrößernverkleinern
WEIGHTLIFTING-OLY-2016-RIO
Jürgen Spieß feiert seinen 10. Platz in der Klasse bis 105 kg © Getty Images

Der deutsche Gewichtheber Jürgen Spieß lässt beim Thema Doping kein gutes Haar an seiner Sportart. Dennoch verteidigt er auch seine Kollegen.

Jürgen Spieß, der beim Gewichtheben in der Klasse bis 105 Kilo Platz 10 belegt hatte, fühlt sich von seinen Konkurrenten beim Thema Doping betrogen.

"Wir haben einfach ein paar schwarze Schafe, das ist bekannt. Wir wissen das ja seit Jahren. Der Iraker, der vor mir Erster in der Gruppe B geworden ist, war auch schon zwei Jahre gesperrt. Wir werden von vorne bis hinten verarscht."

Für den Europameister von 2009 sind aber nicht die Sportler schuld - sondern das System, in dem sie aufwachsen. "Da sind auch nette Kerle dabei, das sind für mich nicht alles Arschlöcher. Die Jungs können ja gar nichts dafür, bei dem System, in dem sie aufwachsen. Für die ist es genauso normal, Stoff zu nehmen, wie dass ich mir morgens Kaffee einschenke. Der Fisch stinkt vom Kopf her."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel