vergrößernverkleinern
OLY-2016-RIO-OPENING-OUTSIDE
Viele Zuschauer mussten am ersten Tag lange auf den Einlass warten © Getty Images

Gleich am ersten Wettkampftag der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro haben lange Warteschlangen für große Verärgerung bei den Zuschauern gesorgt.

Am Parque Olímpico mussten die Ticket-Inhaber trotz frühzeitiger Anreise bis zu zwei Stunden in der Sonne stehen. Erst gegen Mittag beruhigte sich der Ansturm vor den Sicherheitskontrollen.

"Wir hatten Probleme mit den Röntgengeräten am Security Check, besonders am Olympiapark", sagte Mario Andrada. Der Kommunikationsdirektor des Organisationskomitees ergänzte: "Wir haben mehr Personal vom Comitê Rio 2016 eingesetzt, um die Lage zu entspannen."

Am Olympiapark gibt es nur einen zentralen Eingang für die neun Wettkampfarenen. Vor allem zum ausverkauften Duell der brasilianischen Handballerinnen gegen Olympiasieger Norwegen in der Arena do Futuro waren zum Spielbeginn um 9.30 Uhr viele Sitzplätze leer und füllten sich erst im zweiten Durchgang.

Auch das Internationale Olympische Komitee (IOC) zeigte sich besorgt über die langen Schlangen in Barra und am Reitstadion in Deodoro. "Wir haben darauf reagiert und gehen davon aus, dass das Problem in kurzer Zeit gelöst wird", sagte IOC-Sprecher Mark Adams.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel