vergrößernverkleinern
Tennis - Olympics: Day 8
Andy Murray steht vor einem großen Triumph © Getty Images

Sieg gegen Kei Nishikori: Andy Murray zieht beim Tennisturnier von Rio ins Endspiel ein und könnte sich mit einem weiteren Sieg in die Geschichtsbücher eintragen.

Wimbledonsieger Andy Murray hat das zweite Finale eines olympischen Tennisturniers in Folge erreicht und steht in Rio de Janeiro vor einem historischen Triumph.

Der an Position zwei gesetzte Brite, Olympiasieger von London 2012, hatte beim 6:1, 6:4 gegen Kei Nishikori (Japan/Nr. 4) wesentlich weniger Probleme als an den Tagen zuvor. 

Damit hat Murray weiterhin die Chance, als erster Tennisprofi der Olympia-Geschichte zweimal in Folge das Einzel zu gewinnen.

Im Endspiel am Sonntag trifft der dreimalige Grand-Slam-Gewinner entweder auf Rafael Nadal aus Spanien (Nr. 3) oder Juan Martin del Potro. Der Argentinier hatte in der ersten Runde von Rio überraschend den topgesetzten Serben Novak Djokovic ausgeschaltet.

Der frühere US-Open-Champion Del Potro hat sich nach drei Handgelenksoperationen in den vergangenen beiden Jahren zurückgekämpft.

Murray präsentierte sich im Halbfinale gegen Nishikori in blendender Verfassung.

Dabei hatte der Schotte im Viertel- und Achtelfinale noch dicht vor dem Aus gestanden und war erst nach knappen Dreisatzerfolgen in die jeweils nächste Runde eingezogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel