vergrößernverkleinern
TENNIS-OLY-2016-RIO
Angelique Kerber wird nicht im Mixed an den Start gehen © Getty Images

Beim olympischen Tennisturnier in Rio wird kein deutsches Mixed an den Start gehen.

Das gemeldete Duo Angelique Kerber/Jan-Lennard Struff (Kiel/Warstein) schaffte den Sprung in das 16er-Feld nicht. "Das ist natürlich schade, aber es ist einfach der Verletzungssituation geschuldet" sagte Dirk Hordorff, DTB-Vizepräsident und Rio-Teamleiter.

Australian-Open-Siegerin Kerber ist zwar die Nummer zwei der Welt, Struff wird im Ranking allerdings nur an Position 83 geführt. Ausschlaggebend für die Qualifikation war die Quersumme der Weltranglistenplätze.

Außer Struff konnte kein anderer Spieler für das Mixed nominiert werden, da Philipp Kohlschreiber (Stressfraktur im Fuß) und Dustin Brown (doppelter Bänderriss) nicht mehr einsatzfähig sind. Beide hatten sich in Rio verletzt.

Bei den Sommerspielen 2012 in London hatte das Duo Sabine Lisicki/Christopher Kas die Bronzemedaille im kleinen Finale nur knapp verpasst. In Rio ist die französische Kombination Caroline Garcia/Nicolas Mahut topgesetzt. In London 2012 hatten Wiktoria Asarenka und Max Mirny aus Weißrussland Gold im gemischten Doppel gewonnen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel