vergrößernverkleinern
Table Tennis - Olympics: Day 8
Timo Boll und die deutsche Mannschaft setzen sich gegen Taiwan durch © Getty Images

Der Traum von der nächsten Olympischen Medille lebt: Das deutsche Titschtennis-Team um Timo Boll setzt sich nach einem wackligen Start gegen Auftaktgegner Taiwan durch.

Die deutschen Tischtennis-Männer stehen im Viertelfinale des olympischen Team-Wettbewerbs. Fahnenträger Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Bastian Steger setzten sich in ihrem Auftaktmatch in Rio de Janeiro mit 3:1 gegen Taiwan durch.

In der Runde der letzten Acht trifft die deutsche Mannschaft am Sonntag (15.00 Uhr OZ/20.00 Uhr MESZ) auf Europameister Österreich.

"Das Spiel gibt uns auf jeden Fall ein bisschen Auftrieb", sagte Boll: "Wir hatten großen Respekt vor Taiwan und sind froh, dass wir gut gespielt und gewonnen haben." Teamkollege Ovtcharov meinte: "Dieses Spiel gibt uns Selbstvertrauen für die nächsten Runden." 

DTTB-Team geht China aus dem Weg

Rekordeuropameister Boll hatte gegen Taiwan trotz anfänglicher Schwächen für einen gelungen Start gesorgt. Nach 1:2-Satzrückstand setzte sich der Düsseldorfer gegen Chen Chien-An noch mit 3:2 durch.

Spitzenspieler Ovtcharov (Hameln/Orenburg) ließ gegen den Weltranglistensiebten Chuang Chih-Yuan anschließend ein 3:1 folgen und baute die Führung aus.

Obwohl Boll und Bastian Steger (Bremen) im Doppel gegen Chen/Chiang Hung-Chieh nach 2:0-Führung noch 2:3 verloren, löste die deutsche Auswahl ihre durchaus knifflige Erstrundenaufgabe am Ende souverän. Steger holte mit einem 3:0 gegen Chuang den entscheidenden Punkt.

Deutschland ist an Position zwei gesetzt, ein Duell mit den scheinbar übermächtigen Chinesen droht damit erst im Finale.

Auch Frauen weiter

Das Team von Bundestrainer Jörg Roßkopf peilt in Rio die dritte Team-Medaille nach Silber 2008 in Peking und Bronze 2012 in London an. Im Einzel hatten die Asse des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) allerdings enttäuscht.

Boll war im Achtelfinale am Nigerianer Quadri Aruna gescheitert, Ovtcharov schied eine Runde später gegen den weißrussischen Altmeister Wladimir Samsonow aus.

Am Vortag waren bereits die deutschen Frauen ohne Probleme ins Viertelfinale eingezogen. Die Mannschaft von Bundestrainerin Jie Schöpp löste ihre Pflichtaufgabe in der ersten Runde gegen die USA souverän mit 3:0 und trifft nun am Samstag (19.30 Uhr OZ/0.30 Uhr MESZ) auf Hongkong.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel