vergrößernverkleinern
DeAndre Jordan und die USA ließen Venezuela keine Chance
DeAndre Jordan und die USA ließen Venezuela keine Chance © Getty Images

Das Dream Team feiert auch im zweiten Gruppenspiel gegen Venezuela einen Kantersieg. In der Anfangsphase ärgert aber vor allem Kobe Bryants Cousin die USA.

Die US-Basketballer haben nach erheblichen Startschwierigkeiten auch ihre zweite Aufgabe bei den Olympischen Spielen letztlich souverän gelöst. Der große Goldfavorit gewann in Rio de Janeiro 113:69 (48:26) gegen Venezuela.

Anders als im einseitigen Auftaktspiel gegen China (119:62) hatten die zu Anfang unkonzentrierten NBA-Stars mit dem Amerikameister um John Cox, Cousin von NBA-Legende Kobe Bryant, Probleme. Erst durch einen 15:2-Lauf Ende des zweiten Viertels konnte sich das Team von Trainer Mike Krzyzewski klar absetzen und dominierte auch nach der Pause.

Topscorer im Team USA war Paul George von den Indiana Pacers mit 20 Punkten. Cox brillierte auf Seiten des Underdogs mit 19 Punkten - sehr zu Bryants Freude.

Carmelo Anthony überholte derweil mit seinen 14 Punkten Michael Jordan in der ewigen olympischen Scorerliste der USA.

Am Mittwoch (19.00 Uhr OZ/24.00 MESZ) geht es gegen Australien, neben den USA einziges ungeschlagenes Team in der Gruppe A.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel