vergrößernverkleinern
IPC Athletics World Championships - Day Seven - Evening Session
Marianne Buggenhagen holt noch einmal eine paralympische Medaille © Getty Images

Eine große Karriere geht zu Ende - die "Grand Dame" der Paralympics tritt mit einer Silber-Medaille ab. Buggenhagen gewinnt beim Auftritt zum 62. Mal Edelmetall.

Marianne Buggenhagen hat sich einen silbernen Abschied verschafft. Die 63-Jährige wurde zum Abschluss ihrer langen und erfolgreichen Karriere bei den Paralympics in Rio de Janeiro im Diskuswerfen der Klasse F55 Zweite.

Mit einer Weite von 24,56 m musste sie sich Dong Feixia aus China (25,03) geschlagen geben.

Für die "Grand Dame" der Paralympics war es bei ihrer siebten Teilnahme bereits die 14. Medaille, davon neun in Gold.

Buggenhagen hatte bereits vor dem Wettkampf ihr Karriereende angekündigt.

"Ich bin sehr zufrieden. Ich wollte über 24 m werfen und mich mit einer guten Leistung verabschieden, das habe ich geschafft. Ich bin am Leistungslimit angekommen. Diese Medaille hat für mich sehr großen Wert, weil es defintiv meine letzte ist", sagte Buggenhagen.

Insgesamt holte sie die 62. Medaille bei Paralympics sowie Welt- und Europameisterschaften, davon 41 goldene.

Dazu kommen unzählige Auszeichnungen, darunter das Bundesverdienstkreuz und viermal das Silberne Lorbeerblatt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel