Video

SPORT1-Experte Stefan Schnoor sieht Borussia Dortmund etwas im Nachteil, um dem FC Bayern dauerhaft Paroli zu bieten. Die Auftritte des BVB beeindrucken ihn dennoch.

SPORT1-Experte Stefan Schnoor sieht Borussia Dortmund im dauerhaften Kampf um den Titel mit dem FC Bayern München etwas im Nachteil.

"Es wird ganz entscheidend sein, dass sie von Verletzungen verschont bleiben", sagte Schnoor in der Telekom Spieltaganalyse auf SPORT1: "Der Kader ist in der Breite nicht so aufgestellt, wie der von Bayern München."

Als Beispiel führte er den souveränen 3:0-Sieg der Bayern in Darmstadt an, bei dem unter anderem Philipp Lahm, Thomas Müller, Thiago und Xabi Alonso zunächst nicht in der Startelf standen. "Dafür kommen Kimmich und Rode und spielen ein sensationelles Spiel. Das ist beim BVB so noch nicht der Fall", sagte Schnoor.

Die bisherigen Auftritte der Dortmunder nötigten dem früheren Abwehrspieler dennoch großen Respekt ab.

"Ich bin froh, dass ich nicht mehr gegen Aubameyang oder Gündogan spielen muss. Gegen ihre Bewegungen ist es schon extrem schwierig", sagte Schnoor.