vergrößernverkleinern
Die SPORT1-Experten diskutieren über den Rücktritt von Michael Frontzeck
Die SPORT1-Experten diskutieren über den Rücktritt von Michael Frontzeck © SPORT1

München - Olaf Thon und Stefan Schnoor äußern sich verwundert über den Rücktritt von Michael Frontzeck bei Hannover 96. Für beide wirft die Art und Weise viele Fragen auf.

Olaf Thon und Stefan Schnoor hat der Rücktritt von Michael Frontzeck als Trainer von Hannover 96 sehr verwundert.

Die SPORT1-Experten kritisierten in der Telekom Spieltaganalyse vor allem die Art und Weise seines Abgangs bei den Niedersachsen.

"Ich glaube, hinter seinem Rücken wurde agiert und er hat die Reißleine selber gezogen", vermutete Thon und fügte an: "Das war unschön und hilft keinem. Ihm als Trainer nicht, um wieder einen neuen Job zu bekommen und Hannover erst recht nicht."

Auch Schnoor konnte sich keinen Reim auf den Rücktritt machen: "Ich finde das alles sehr, sehr merkwürdig. Heute wird in Interviews gesagt, dass man gestern noch zusammensaß und den Kader plante. Und heute tritt er dann zurück, weil er irgendwo mit anderen Leuten noch gesprochen hat."

Für den 44-Jährigen kommt auf den neuen Trainer nun eine sehr schwierige Aufgabe zu. Dieser müsse der "verunsicherten Mannschaft neue Impulse und neues Selbstvertrauen geben", denn "sonst wird es sehr, sehr eng."