vergrößern verkleinern
Alex Meier (2. v. l.) erzielte gegen Wolfsburg seinen zweiten Dreierpack in dieser Saison
Alexander Meier erzielte gegen Wolfsburg seine Saisontore Nummer acht, neun und zehn © Getty Images

Frankfurts Stürmer erzielt zum zweiten Mal in dieser Saison drei Tore - zum ersten Mal aber alle in einer Halbzeit. Ganz nebenbei überholt er zwei Bundesliga-Legenden.

Das Spiel von Eintracht Frankfurt gegen den VfL Wolfsburg gerät zur Show des Alexander Meier. Nach dem 0:1-Rückstand zur Pause dreht der Stürmer auf und erzielt alle drei Tore zum 3:2-Sieg der Frankfurter.

SPORT1 zeigt die Top-Daten des Spiels:

1. Meier schnürt historischen Dreierpack

Alex Meier bleibt das Torphänomen der Eintracht. In der ersten Halbzeit ist der Stürmer überhaupt nicht zu sehen. Nach der Pause aber entscheidet er das Spiel mit drei Toren für Frankfurt. Ein Dreierpack ist ihm in dieser Saison schon gegen Köln gelungen. Gegen Wolfsburg aber erzielte die drei Tore in nur einer Halbzeit. 

3 Tore in einer Halbzeit: Das ist selbst Alex Meier zuvor noch nicht gelungen © SPORT1-Grafik

2. Meier überholt Legenden

85 Tore hat Stürmerschlacks Meier jetzt schon auf dem Konto. Damit überholte er unter anderem die Bundesliga-Idole Günter Netzer (82) und Wolfgang Overath (83).

3. Mister 90 Prozent

Zehn Tore hat Alexander Meier in dieser Saison schon erzielt - neun davon in der heimischen Arena. In Frankfurt fühlt er sich eben am wohlsten.

4. Mister 100 Prozent

3 Torschüsse - drei Tore. Das ist die atemberaubend effektive Bilanz von Alex Meier gegen Wolfsburg.

5. Dante feiert Premiere

Das 1:0-Führungstor des Brasilianers war sein erster Pflichtspieltreffer für den VfL Wolfsburg. Als er das letzte Mal traf, jubelte Dante noch für de FC Bayern - beim 4:0-Sieg am 15. Februar 2014 gegen den SC Freiburg.

Mehr als einmal hat Dante in der Bundesliga nur gegen einen Gegner getroffen - die Frankfurter Eintracht. Drei Tore erzielte er bislang gegen die Hessen. 

Das 1:0 gegen Frankfurt ist Dantes erstes Pflichtspieltor für den VfL © SPORT1-Grafik

6. Hustzis engagiertes Debüt für die Eintracht

Szabolcs Huszti bestritt sein erstes Bundesliga-Spiel seit 624 Tagen. Und sofort war der Ungar der zweikampfstärkste Eintracht-Spieler mit einer Quote von 68,2 Prozent.

7. Schürrle beendet Flaute

21 Spiele lang wartete Nationalspieler Andre Schürrle in der Bundesliga auf sein Tor, nun ist er erstmals seit dem 4. April 2015 wieder erfolgreich. 

8. Wolfsburgs Negativserie hält

Der VfL Wolfsburg ist mittlerweile seit fünf Bundesliga-Spielen sieglos. Eine längere Durststrecke gab es bei den Niedersachsen unter Trainer Dieter Hecking noch nie. Nach dieser Niederlage bleiben die "Wölfe" auswärts das schlechteste Team der Liga. 

9. Zweite Führung - zweite Niederlage

Wolfsburg ging erst zum zweiten Mal in dieser Saison in einem Auswärtsspiel mit einer Führung in die Halbzeitpause. Wie beim ersten Mal - dem 1:5-Debakel beim FC Bayern - setzte es nach der Führung schon wieder eine Niederlage.

10. Fabians durchwachsenes Debüt für Frankfurt

Zwei Torschüsse, null Tore, null Torvorlagen - aber auch 62,5 Prozent seiner Zweikämpfe gewonnen. Der Mexikaner Marco Fabian, der zur zweiten Halbzeit eingewechselt wurde, konnte die Erwartungen noch nicht erfüllen.