vergrößernverkleinern
Arminia Bielefeld v 1. FC Nuernberg  - 2. Bundesliga
Bereits zum 16. Mal müssen Florian Dick, Felix Burmeister und Fabian Klos die Punkte teilen © Getty Images

Bielefeld - Die Arminia kommt am 28. Spieltag nicht über ein torloses Unentschieden gegen Fortuna Düsseldorf hinaus. Die Westfalen stellen damit einen historischen Remis-Rekord ein.

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen - denkt sich vor allem der DSC Arminia Bielefeld.

Bereits zum 16. Mal spielten die Westfalen remis (0:0 gegen Fortuna Düsseldorf) und knackten damit einen Rekord. Noch nie in der kompletten Zweitliga-Historie hat sich ein Team nach 28 Spieltagen 16-mal die Punkte geteilt.

Einzig Gütersloh (1997/98) und Greuther Fürth (1999/2000) schafften ebenfalls 16 Unentschieden - allerdings nach der kompletten Spielzeit. Beide Teams blieben damals übrigens locker in der Liga.

© SPORT1

Zur Saison 1995/96 führte der DFB die Regel ein, drei Punkte für einen Sieg zu vergeben. Ein Unentschieden brachte zwei Punkte ein. Arminia Bielefeld stünde mit der alten Regelung also wesentlich besser da. Derzeit belegt das Team von Coach Norbert Meier Platz 13 und liegt sechs Punkte vor dem Relegationsplatz. (DATENCENTER: Tabelle)

Torflaute im eigenen Stadion

Allerdings scheint die häufige Punkteteilung auch ein gutes Omen zu sein. Nur zweimal ist ein Team mit den ligaweit meisten Remis abgestiegen: Rot-Weiss Essen 2004/05 mit 15 und Dynamo Dresden 2013/14 mit 17 Unentschieden.

Dazu ist es schon das siebte 0:0 der Arminia in dieser Saison, kein anderes Team trennte sich so oft torlos. Vor allem die Bielefelder Fans bekommen diese Saison besonders harte Kost serviert: Im 14. Heimspiel ist es schon das achte Mal, dass Bielefeld zu Hause kein Tor schießt.