vergrößernverkleinern
Manuel Neuer
Manuel Neuer blieb bereits 150 Mal ohne Gegentor © Getty Images

Der Bayern-Keeper feiert ein Jubiläum. Ingolstadt siegt so hoch wie nie zuvor in der Bundesliga. Darmstadt bringt erneut ein Führung nicht ins Ziel. Daten-Highlights.

Der FC Bayern qualifiziert sich mit dem 1:0-Heimerfolg über Eintracht Frankfurt bereits vorzeitig für die Champions League in der nächsten Saison. Durch den Sieg sind die Münchner nicht mehr von einem der ersten beiden Rängen zu verdrängen.

SPORT1 blickt auf die Datenhighlights der Samstagsbegegnungen des 28. Bundesliga-Spieltags:

1. Neuer entert Top Drei

Manuel Neuer hält seinen Kasten zum 150. Mal in der Bundesliga sauber. Damit belegt er Rang drei in der ewigen Statistik hinter Oliver Kahn (204) und Oliver Reck (176). Gegen die Eintracht musste der Nationalkeeper keinen einzigen Ball parieren.

2. Ribery in Spiellaune

Pünktlich zum Frühlingsstart blühte Franck Ribery im Spiel gegen Eintracht Frankfurt regelrecht auf. Der Franzose erzielte sein erstes Pflichtspieltor 2016, insgesamt sein 106. für die Bayern (das 70. in der Bundesliga).

Am Ende bringt er es auf respektable 67 Ballkontakte und 61,5 Prozent gewonnene Zweikämpfe.

© SPORT1

3. Premiere unter Schaaf

Erstmals unter Thomas Schaaf kassierte Hannover in einem Heimspiel vor der Pause kein Gegentor – am Ende verlieren die Niedersachsen aber dennoch deutlich mit 0:3 gegen den Hamburger SV.

Schon jetzt stellten die Hannoveraner mit der 21. Pleite in dieser Saison ihren Niederlagenrekord für eine komplette Spielzeit ein (1985/86 und 1971/72 wurde jeweils genauso oft verloren). In der Bundesliga-Historie gab es bisher erst zwei Mannschaften, die trotz mindestens 21 Saisonniederlagen noch die Klasse hielten: der HSV 2013/14 (21 Pleiten) und einmal Hannover selbst (1971/72 trotz ebenfalls 21 Niederlagen).

4. Gelb-König Niemeyer

Peter Niemeyer holte sich seine 13. Gelbe Karte der Saison - Ligahöchstwert.

Allerdings sei an dieser Stelle auch erwähnt: In der Bundesliga gab es noch nie einen Platzverweis gegen einen Darmstädter.

5. Rekordsieg für Ingolstadt

Der 3:0-Heimsieg der Schanzer gegen Schalke stellt eine Premiere für die Oberbayern dar. Mit drei Toren Differenz gewann Ingolstadt noch nie in der Bundesliga. Schalke verlor in dieser Saison nie höher als 0:3 (dieses Ergebnis gab es auch gegen Köln und in Wolfsburg).

© SPORT1

6. Kleiner Mann ganz groß

Der 1,65 Meter große Paulo De Blasis in Diensten des FSV Mainz 05 erzielt sein erstes Kopfballtor bei seinem Doppelpack – ebenfalls sein erster – gegen den FC Augsburg.

7. Rausch-Jubiläum

Konstantin Rausch bestritt gegen Stuttgart sein 200. Bundesliga-Spiel (150 für Hannover, 25 für Stuttgart, heute das 25. für Darmstadt).

8. Lilien schenken Führung her

Kein anderes Team verspielte diese Saison so oft eine Führung wie Darmstadt (10-mal, 7 Remis und 4 Niederlagen). Diesmal reichte es gegen den VfB Stuttgart nach 1:0-Führung "nur" zu einem 2:2.