vergrößernverkleinern
FC Ingolstadt v FC Schalke 04 - Bundesliga
Dario Lezcano (2.v.l.) lässt sich von seinen Teamkollegen feiern © Getty Images

Der Aufsteiger aus Ingolstadt fertigt am 28. Spieltag zu Hause den FC Schalke 04 mit 3:0 ab und erarbeitet sich so den höchsten Bundesliga-Sieg der Vereinsgeschichte.

Dem FC Ingolstadt ist mit dem 3:0-Heimerfolg gegen Schalke 04 sein bisher höchster Bundesligasieg gelungen.

Mit drei Toren Differenz gewannen die Schanzer zuvor noch nie in der Bundesliga. Übrigens: Schalke verlor vor diesem Spiel nie höher als 0:3 (dieses Ergebnis gab es auch gegen Köln und in Wolfsburg).

Thomas Helmer begrüßt im Volkswagen Doppelpass am Sonntag, den 3. April, live ab 11 Uhr im TV auf SPORT1 Schalke-Manager Horst Heldt und beleuchtet zusammen mit den weiteren Gästen die Situation bei den Königsblauen.

Die Ingolstädter sind für ihre Verhältnisse regelrecht im Torrausch: In den sechs Heimspielen nach der Winterpause erzielte der FCI zwölf Treffer und damit doppelt so viele wie in der kompletten Hinrunde vor eigenem Publikum - nur Mönchengladbach erzielte 2016 daheim mehr Treffer als der Aufsteiger. (Bayern kommt dank des 1:0 gegen Frankfurt ebenfalls auf 12 Heimtreffer in der Rückrunde)

© SPORT1

Besonders erfreulich für Coach Ralph Hasenhüttel: Alle drei Angreifer der Schanzer (Hartmann, Hinterseer, Lezcano) trafen gegen Schalke, die Stürmer waren damit nun für 13 der 15 Rückrundentore des FCI verantwortlich.

Zu Hause sind die Oberbayern noch ungeschlagen und holten 14 Punkte; in der kompletten Hinrunde sammelte der Aufsteiger daheim nur acht Zähler. Der Blick auf die Tabelle kann sich daher durchaus sehen lassen: Der FCI kommt nun nach 28 Spieltagen auf 36 Punkte. Noch nie stieg ein Verein mit einer solchen Ausbeute zu diesem Zeitpunkt am Saisonende ab.