vergrößernverkleinern
Stefan Schnoor war mit der Aufstellung von Schalke 04 alles andere als einverstanden
Stefan Schnoor war mit der Aufstellung von Schalke 04 alles andere als einverstanden © SPORT1

In der Telekom Spieltaganalyse lässt Stefan Schnoor kein gutes Haar am Schalker Auftritt gegen Frankfurt. Vor allem die Nichtberücksichtigung der Neuzugänge missfällt ihm.

Nach dem verpatzten Saisonstart gegen Eintracht Frankfurt (0:1) hat Stefan Schnoor harsche Kritik am FC Schalke 04 und an den personellen Entscheidungen von Neucoach Markus Weinzierl geübt.

In der Telekom Spieltaganalyse ließ der SPORT1-Experte kein gutes Haar an der Kommunikation in der königsblauen Innenverteidigung - und äußerte Unverständnis darüber, dass bis auf Naldo keiner der Neuzugänge gespielt habe.

"Dafür habe ich keine Erklärung. Dann weiß ich nicht, warum man überhaupt neue Spieler verpflichtet", sagte Schnoor.

Video

Und fügte an: "Du hast acht, neun Wochen Vorbereitung hinter dir, die lief vernünftig und auch mit vernünftigen Ergebnissen. Diese Aufstellung dann ohne Neue, dafür aber mit einem Max Meyer, der lange nicht da war, als gewisse Dinge einstudiert wurden, das finde ich schon relativ kurios bis merkwürdig."