vergrößernverkleinern
Bundesliga-Profi Max Kruse spielt leidenschaftlich Poker
Bundesliga-Profi Max Kruse spielt leidenschaftlich Poker © POKERSTARS / Tomas Stacha

Fußball-Star Max Kruse verbringt den Urlaub bei der Poker-WM in Las Vegas. Bei einem Turnier hält er lange gut mit, kassiert mehrere tausend Dollar und hat noch nicht genug.

Ibiza, Sardininen oder die Malediven - hier hält sich der gewöhnliche Bundesliga-Profi in den Ferien auf.

Nicht so Max Kruse: Der Neuzugang des VfL Wolfsburg verbringt seinen Urlaub in Las Vegas am Pokertisch.

Der 27-Jährige spielt dort bei der World Series of Poker, der Weltmeisterschaft der Poker-Profis.

Und es läuft gar nicht schlecht für den Nationalspieler: Bei der 10.000 Dollar Pot-Limit Omaha Championship nahm Kruse lange Kurs auf den Finaltisch, landete aber am Ende auf dem 26. Platz von ursprünglich 387 Spielern.

Fast eine Million Dollar für den Sieger

Kruse machte so aus seinem Einsatz von 10.000 Dollar immerhin 23.500 Dollar.

Dem Gewinner des Turniers winkt ein Preisgeld in Höhe von fast einer Million: 927.655 Dollar nimmt der Sieger mit nach Hause.

Kruse konnte schon einmal ein Preisgeld bei der WSOP einsacken: Beim 1500 Dollar No-Limit 2-7 Single Draw-Turnier wurde er 2014 Dritter und kassierte dafür 36.494 Dollar.

Und die aktuelle Weltmeisterschaft ist für ihn noch nicht beendet.

Kruse will noch ein teureres Turnier spielen: "Ich werde sicher das 25.000 Dollar Omaha spielen. Ich werde Vegas am 2. oder 3. Juli verlassen", sagte er bei Pokernews.com.

"Neue Karriere als Pokerspieler"

Kruse wagt es allerdings noch nicht von einem der begehrten goldenen Siegerarmbänder, die jeder Weltmeister erhält, zu träumen.

"Nein, jeder will gewinnen, aber ich weiß, es ist schwierig", meinte er: "Der Beste zu sein in einem Sport, den man nicht professionell spielt, ist sehr schwierig. Ich glaube nicht, aber wenn es passiert, hätte ich damit kein Problem".

Noch will Kruse sich auf den Fußball konzentrieren, doch später kann er sich vorstellen, noch regelmäßiger am Pokertisch Platz zu nehmen: "Vielleicht kann ich später mehr spielen, wenn ich 35 oder 36 bin. Wir können dann miteinander reden und dann werde ich vielleicht eine neue Karriere als Pokerspieler haben."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel