vergrößernverkleinern
Pierre Neuville führt im Main Event das Feld an
Pierre Neuville führt im Main Event das Feld an © Twitter/@PokerStarsBE

Poker ist nicht nur ein Sport für junge Leute: Beim Main Event der World Series liegt ein 72-jähriger Belgier vorne. Einige deutsche Spieler sind auch noch gut dabei.

An Tag 5 des Main Events bei der World Series of Poker hat sich Erfahrung gegen Jugend durchgesetzt: Der 72 Jahre alte Belgier Pierre Neuville liegt in Führung und ließ die jüngeren Kollegen alle hinter sich.

Darunter auch fünf Deutsche: Anton Morgenstern, Kilian Kramer, Hans Joachim Hein, Fedor Holz und Alexander Turyansky schafften es unter die noch 69 verbleibenden Spieler.

Bester Deutscher ist Morgenstern auf Platz 17.

Auch Superstar Daniel Negreanu ist noch im Feld und kann auf seine beste Platzierung im Main Event seit seinem 11. Rang im Jahr 2001 hoffen.

Der Kanadier, der mit Preisgeldern von über 30 Millionen Dollar bei Live-Turnieren die All Time Money List anführt, rangiert derzeit auf dem 22. Platz.

Insgesamt 6420 Spieler hatten sich zu Beginn für das Turnier angemeldet, was bei einem Buy-In von 10.000 Dollar pro Spieler einen riesigen Preisgeldpool von mehr als 60 Millionen Dollar ergab. Genau 60.348.000 Dollar an Preisgeldern werden verteilt.

Dem Sieger, der erst nach Austragung des Final Table im November feststehen wird, winken 7.680.021 Dollar.

Die Top Ten nach Tag 5 im Überblick:
1. Pierre Neuville (Belgien)
2. David Stefanski (USA)
3. Thomas Paul (USA)
4. David Peters (USA)
5. Mozheng Guan (USA)
6. Andrew Moreno (USA)
7. Matt Jarvis (Kanada)
8. Thomas Cannuli (USA)
9. George McDonald (Großbritannien)
10. Brian Hastings (USA)

Die verbleibenden Deutschen im Überblick:
17. Anton Morgenstern
36. Kilian Kramer
41. Hans Joachim Hein
44. Fedor Holz
58. Alexander Turyansky

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel