vergrößernverkleinern
Die WSOP Europe wurde in Berlin ausgetragen
Die WSOP Europe wurde in Berlin ausgetragen © Getty Images

Der US-Amerikaner Kevin MacPhee kürt sich bei der WSOP in Berlin zum Weltmeister und kassiert über 800.000 Euro. Drei Deutsche landen in der Hauptstadt in den Top Ten.

Kevin MacPhee hat sich bei der WSOP Europe in Berlin zum Weltmeister gekürt.

Der US-Amerikaner sicherte sich beim Main Event in der Hauptstadt sein zweites Bracelet und ein Preisgeld in Höhe von 883.000 Euro. Im Heads-Up bezwang MacPhee den Spanier David Lopez. Der Zweitplatzierte konnte sich mit einem Gewinn von 475.000 Euro trösten.

MacPhee hatte bereits bei der WSOP in Las Vegas im vergangenen Sommer ein Weltmeisterarmband beim 5.000 Dollar Turbo No-Limit Hold'em-Turnier gewonnen.

"Mein Ziel war immer, ein Bracelet zu gewinnen", sagte er nach seinem Sieg in Berlin: "In einem Jahr gleich zwei gewonnen zu haben, fühlt sich unglaublich an."

Auch drei Deutsche landeten in den Top Ten: Kilian Kramer wurde Fünfter und erhielt dafür 175.000 Euro. Auf Rang neun landete Johannes Becker und strich 60.000 Euro ein. Für seinen zehnten Platz kassierte Nikolaus Teichert ebenfalls 60.000 Euro.

Insgesamt hatten sich 313 Spieler für das Main Event angemeldet und dafür ein Buy-In von 10.450 Euro bezahlt.

Die Top Ten im Überblick:
1. Kevin MacPhee (USA) 883.000 Euro
2. David Lopez (Spanien) 475.000 Euro
3. JC Alvardo (Mexiko) 315.000 Euro
4. Andrew Lichtenberger 225.000 Euro
5. Kilian Kramer (Deutschland) 175.000 Euro
6. Felix Bleiker (Schweiz) 130.000 Euro
7. Erik Seidel (USA) 100.000 Euro
8. Mario Sanchez (Spanien) 75.000 Euro
9. Johannes Becker (Deutschland) 60.000 Euro
10. Nikolaus Teichert (Deutschland) 60.000 Euro 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel