vergrößern verkleinern
Mustapha Kanit setzte sich im Heads-Up gegen Chance Kornuth durch
Mustapha Kanit setzte sich im Heads-Up gegen Chance Kornuth durch © Twitter / @PokerStarsBlog / Neil Stoddart

Mustapha Kanit gewinnt bei der European Poker Tour in Dublin knapp über eine halbe Million Euro. Das High-Roller-Turnier geht in die irische Poker-Geschichte ein.

Mustapha Kanit hat beim Stopp der European Poker Tour in Dublin knapp mehr als eine halbe Million Euro kassiert.

Der Italiener gewann das High-Roller-Turnier mit einem Buy-In von 25.750 Euro und sicherte sich so das Preisgeld für den Sieger in Höhe von 501.640 Euro.

Mit Dreier-Pärchen zum Sieg

Kanit bezwang im Heads-Up Chance Kornuth. Der US-Amerikaner strich für Platz zwei 360.150 Euro ein.

In der letzten Hand des Turniers hielt Kanits Paar Dreier gegen die A-10 von Kornuth stand.

Platz drei belegte Charlie Carrel. Der Brite sicherte sich so ein Preisgeld von 234.100 Euro.

Irischer Rekord-Buy-In

Insgesamt 70 Spieler hatten sich für das Event angemeldet. Nie zuvor war auf irischem Boden ein Turnier mit einem höheren Buy-In ausgetragen worden.

Spieler aus Deutschland schafften es dabei nicht ins Geld.

Die Top 9 und ihre Preisgelder:

1. Mustapha Kanit (Italien): 501.640 Euro

2. Chance Kornuth (USA): 360.150 Euro

3. Charlie Carrel (Großbritannien): 234.100 Euro

4. Anton Bertilsson (Schweden): 176.640 Euro

5. Jeff Rossiter (Australien): 137.200 Euro

6. Keith Johnson (Großbritannien): 106.330 Euro

7. Nick Petrangelo (USA): 84.040 Euro

8. Ivan Luca (Argentinien): 65.170 Euro

9. Martin Jacobson (Schweden): 49.730 Euro

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel