vergrößernverkleinern
Simon Gerrans setzt sich im Zielsprint durch
Simon Gerrans setzt sich im Zielsprint durch © getty

Der australische Radprofi Simon Gerrans hat den Grand Prix in Quebec gewonnen.

Der 34-Jährige vom Team Orica-GreenEdge setzte sich nach 199,1 km im Sprint gegen den Niederländer Tom Doumulin (Giant) und Ramunas Navardauskas aus Litauen (Garmin) durch.

Deutsche Fahrer hatten mit dem Ausgang des Rennens, das über elf Runden zu je 18,1 km durch die kanadische Metropole führte, nichts zu tun.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel