vergrößernverkleinern
Lisa Brennauer holt zusammen mit Trixi Worrack Gold bei der Straßenrad-WM

Doppel-Weltmeisterin Lisa Brennauer ist bei der Rad-WM im Frauen-Straßenrennen hauchdünn am Titel-Hattrick vorbeigeschrammt.

Die 26-Jährige wurde im spanischen Ponferrada nach 127,4 Kilometern von der Französin Pauline Ferrand Prevot nur im Fotofinish bezwungen.

Nach ihren Siegen im Team- und Einzelzeitfahren war es für die Allgäuerin im dritten Wettbewerb das dritte Edelmetall.

Brennauer hatte im Schlusssprint sogar die größte Endgeschwindigkeit, war jedoch zunächst eingebaut und konnte erst antreten, als sich auf den letzten 100 Meter doch noch eine Lücke auftat.

Letztlich fehlte ihr eine gute Reifenstärke zu Gold. Die Schwedin Emma Johansson holte Bronze.

Für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) war es das zweite Silber und insgesamt der fünfte Podestplatz bei den diesjährigen Titelkämpfen.

Am Samstagmittag hatte der deutsche Meister Jonas Bokeloh im Straßenrennen der Junioren die Goldmedaille gewonnen.

Der 18 Jahre alte gebürtige Frankfurter setzte sich im Massensprint überlegen durch. "Ich hatte mit einem Top-10-Ergebnis gerechnet, aber nicht mit dem Titel. Das ist echt großartig", sagte Bokeloh, der in Langenhagen bei Hannover lebt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel