vergrößernverkleinern
Jens Debusschere ist ein belgischer Radprofi
Jens Debusschere setzt sich auf der zweiten Etappe durch © Getty Images

Der belgische Radprofi Jens Debusschere (Lotto Soudal) hat die von einem Massensturz auf der Zielgeraden überschattete zweite Etappe bei der traditionellen Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen.

Der 25-Jährige setzte sich über 153 km von Camaiore nach Cascina im Sprint vor Peter Sagan (Slowakei/Tinkoff-Saxo) und Sam Bennett (Irland/Bora-Argon 18) durch.

Roger Kluge (Eisenhüttenstadt/IAM) war zeitgleich auf Position sieben der beste Deutsche.

Das Blaue Trikot des Gesamtführenden bei der 50. Auflage der Rundfahrt behielt der italienische Prologsieger Adriano Malori (Movistar).

Am Freitag geht es auf der dritten Etappe über 203 km von Cascina nach Arezzo. Die Fernfahrt endet am kommenden Dienstag mit einem Einzelzeitfahren über 10,5 km in San Benedetto del Tronto.

Top-Sprinter Marcel Kittel (Arnstadt/Giant-Alpecin) hatte seine Teilnahme wegen einer Virusinfektion kurzfristig abgesagt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel