vergrößernverkleinern
Bjarne Riis als Team-Manager von Tinkoff-Saxo
Bjarne Riis gewann 1996 die Tour de France © Getty Images

Seit 2001 betreute Bjarne Riis Tinkoff-Saxo und seine Vorgänger als Team-Manager. Jetzt ist der geständige Doper seinen Job los. Dem Eigentümer fehlt der sportliche Erfolg.

Der Profi-Radrennstall Tinkoff-Saxo hat am Dienstag die Suspendierung seines Managers Bjarne Riis bestätigt.

Das Team des russischen Milliardärs Oleg Tinkow teilte mit, der Däne Riis (50) sei "seit vergangenem Sonntag nicht mehr aktiv am Geschehen beteiligt". Allerdings sei die Trennung weder aus sportlichen noch aus finanziellen Gründen erfolgt. Näheres gab Tinkoff-Saxo nicht bekannt.

Dänische Medien hatten am Montag bereits von einer Trennung berichtet. Tinkow sei mit den Leistungen der Fahrer unzufrieden, schrieb die Boulevardzeitung BT.

Riis, Tour-de-France-Gewinner 1996 und beim Team Telekom einst Kollege von Jan Ullrich, hatte 2007 ein umfangreiches Dopinggeständnis abgelegt. In Fahrerkreisen galt er aufgrund seiner hohen Hämatokritwerte als "Mister 60 Prozent".

Nach seiner aktiven Karriere baute er den Rennstall CSC auf, den er 2013 an Oleg Tinkow verkaufte.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel