vergrößernverkleinern
Tour Of Britain - Stage Three, Gerald Ciolek
Gerald Ciolek muss sich nur Topsprinter Peter Sagan geschlagen geben © Getty Images

Der frühere deutsche Radsport-Straßenmeister Gerald Ciolek hat den Sieg auf der sechsten Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico knapp verpasst. Der 28 Jahre alte Kölner in Diensten des südafrikanischen Teams MTN-Qhubeka musste sich nach regnerischen 210 km in Porto Sant'Elpidio im Sprint nur dem slowakischen Topsprinter Peter Sagan (Tinkoff-Saxo) geschlagen geben. Nikias Arndt (Buchholz/Giant-Alpecin) sprintete als Siebter ebenfalls in die Top 10.

Sechs Tage vor dem italienischen Rad-Klassiker Mailand-Sanremo am Sonntag unterstrich Sagan seine Sieg-Ambitionen bei der "Classicissima di Primavera". 2013 hatte er als Zweiter hinter dem damaligen Überraschungs-Sieger Ciolek den Erfolg an der Riviera knapp verfehlt.

Die Gesamtführung bei Tirreno-Adriatico verteidigte der Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar) erfolgreich. Der Tour-Zweite von 2013 und amtierende Giro-Champion geht mit 39 Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Bauke Mollema (Trek) in die letzte Etappe am Dienstag, einem Einzelzeitfahren über 10,5 km in San Benedetto del Tronto.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel