vergrößernverkleinern
Joaquim Rodriguez gewinnt die dritte Etappe
Joaquim Rodriguez gewinnt die dritte Etappe © Getty Images

Der Spanier Joaquim Rodriguez hat bei der 55. Baskenland-Rundfahrt die anspruchsvolle dritte Etappe gewonnen.

Der 35-Jährige vom Team Katjuscha verwies nach 170,7 km zwischen Vitoria-Gasteiz und Zumarraga die Kolumbianer Sergio Henao (Sky) und Nairo Quintana (Movistar) auf die Plätze. Henao setzte sich an die Spitze des Gesamtklassements.

Auf dem hügeligen Teilstück in Nordspanien lieferten sich die Top-Favoriten auf dem bis zu 16 Prozent steilen Anstieg Alto de la Antigua rund drei Kilometer vor dem Ziel einen echten Schlagabtausch. Dabei setzte sich das Trio von den Verfolgern ab und machte den Sieg im Sprint unter sich aus.

Auch auf der dritten Etappe blieben die Fahrer nicht von Stürzen verschont. Der Australier Calvin Watson (Trek) kam nach 90 km zu Fall und konnte seine Fahrt aufgrund großer Schmerzen nicht fortsetzen. Auch der Finne Jussi Veikkanen (FDJ), der Russe Alexander Kolobnew (Katjuscha) und Andrew Talansky aus den USA (Cannondale-Garmin) machten unliebsame Bekanntschaft mit der Straße.

Nach schweren Stürzen auf der ersten Etappe hatte das Peloton den Start des zweiten Teilstücks am Dienstag verzögert und damit gegen unzureichende Sicherheitsvorkehrungen protestiert.

Die vierte Etappe führt am Donnerstag über 162,2 erneut hügelige Kilometer von Zumarraga nach Eibar.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel