vergrößernverkleinern
Team Sky Portrait Session
Steven de Jongh ist neuer Manager bei Tinkoff-Saxo © Getty Images

Der Radrennstall Tinkoff-Saxo präsentiert nach der Entlassung von Bjarne Riis Steven De Jongh als neuen Manager. Der Niederländer setzt sich ehrgeizige Ziele.

Der Profi-Radrennstall Tinkoff-Saxo hat den Niederländer Steven de Jongh als Nachfolger des am vergangenen Sonntag entlassenen Managers Bjarne Riis verpflichtet. Das gab das Team des russischen Milliardärs Oleg Tinkow am Karfreitag bekannt.

De Jongh steht einer Gruppe von Sportdirektoren vor und teilt sich die Arbeit mit General Manager Stefano Feltrin. Der Italiener soll künftig mehr in die sportlichen Belange einbezogen werden. De Jonghs widmet sich vor allem den strategischen Schwerpunkten Langzeit- und Rennplanung.

"Wir werden jetzt nicht alles komplett umkrempeln, das wäre in dieser Phase nicht so klug", sagte der neue Mann auf der Kommandobrücke und gab als Ziel für die anstehende Saison aus: "Wir wollen das Giro- und Tour-Double für Alberto Contador und Klassikersiege für Peter Sagan."

Das Team Tinkoff-Saxo hatte sich angeblich weder aus sportlichen noch aus finanziellen Gründen von Bjarne Riis getrennt. Dänische Medien hatten berichtet, Geldgeber Oleg Tinkow sei mit den Leistungen der Fahrer unzufrieden.

Riis, Tour-de-France-Gewinner 1996 und beim Team Telekom einst Kollege von Jan Ullrich, hatte 2007 ein umfangreiches Dopinggeständnis abgelegt. Nach seiner aktiven Karriere baute er den Rennstall CSC auf, den er 2013 an Oleg Tinkow verkaufte.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel