vergrößernverkleinern
Rick Zabel im Einsatz für BMC Racing Team
Rick Zabel wird seine erste große Rundfahrt fahren © Imago

Radprofi Rick Zabel wird beim 98. Giro d'Italia sein Debüt bei einer der drei großen Landesrundfahrten feiern.

Der Sohn des einstigen Sprinter-Idols Erik Zabel steht im Aufgebot des amerikanischen BMC Racing Teams für die erste Grand Tour der Saison. Der 21-Jährige fährt seit 2014 für BMC und wurde im Vorjahr bei weniger bedeutenden Rennen an das Top-Niveau herangeführt.

Zabel, der noch auf seinen ersten Einzelsieg als Profi wartet, wird in erster Linie Helferdienste für die BMC-Kapitäne Damiano Caruso (Italien) und Ex-Weltmeister Philippe Gilbert (Belgien) zu erfüllen haben.

"Die jungen Fahrer wie Rick werden ihren Beitrag leisten", sagte BMC-Sportdirektor Fabio Baldato: "Eine dreiwöchige Rundfahrt zu bestreiten, hebt die Entwicklung auf die nächste Stufe zu einem starken und erfahrenen Fahrer."

Als zweiter Deutscher steht Klassikerspezialist Marcus Burghardt im neunköpfigen Team. Für den 31-Jährigen ist es ebenfalls die erste Giro-Teilnahme.

Die Tour de France hat Burghardt dagegen bereits sieben Mal bestritten und 2008 eine Etappe gewonnen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel