vergrößernverkleinern
John Degenkolb fährt für das Team Giant-Alpecin
John Degenkolb fährt für das Team Giant-Alpecin © Getty Images

Alpecin will als Sponsor eines Teams bei der Tour während des Rennens seinen Slogan "Doping für die Haare" nicht verwenden. Weitere Anfragen zum Thema sind unerwünscht.

Der Shampoo-Hersteller Alpecin will während der Tour de France nicht mit seinem Slogan "Doping für die Haare. Nur für die Haare" werben.

Dies kündigte der Sponsor des Profiteams Giant-Alpecin in einer Zeitungsanzeige an.

"Alpecin wird in den drei Wochen, in denen das Giant-Alpecin-Team um Siege kämpfen wird, vollständig auf seine Doping-Werbung verzichten", hieß es.

Und weiter: "Es soll keine Diskussion über das Sponsoring unseres Bielefelder Unternehmens geben. Wir fördern aus Überzeugung ein dopingfreies Team. Auch enn wir für unser Coffein-Shampoo weiterhin in Anspruch nehmen, dass es wie Doping für die Haare wirkt."

Der Konzern hofft, damit die Diskussion um den Werbeslogan beendet zu haben: "Aus aktuellem Anlass würde ich mir wünschen, dass Alpecin als Sponsor, vor allem aber die Sportler in den kommenden drei Wochen der Tour keine Diskussionen über unser Sponsoring führen müssen", sagte er geschäftsführende Gesellschafter Eduard R. Dörrenberg.

Alpecin war zu Beginn dieses Jahres beim Team der deutschen Radprofis Marcel Kittel und John Degenkolb eingestiegen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel