vergrößernverkleinern
Tony Martin gibt im Zeitfahren alles
Tony Martin und sein Team Etixx-Quick Step verpassen den Sieg deutlich © Getty Images

Der dreimalige Weltmeister Tony Martin hat mit seinem Team Etixx-Quick Step den Sieg im Mannschafts-Zeitfahren des 67. Criterium du Dauphine deutlich verpasst.

Der 30-Jährige belegte mit der belgischen Equipe nach 24,5 km zwischen Roanne und Montagny nur den vierten Platz und hatte 18 Sekunden Rückstand auf das siegreiche BMC Racing Team.

Die Mannschaft um den neuen Gesamtführenden Rohan Dennis aus Australien siegte in 29:58 Minuten mit vier Sekunden Vorsprung auf die Astana-Mannschaft von Tour-Sieger Vincenzo Nibali, Dritter wurde Movistar (+0:05). Das deutsche Team Bora-Argon 18 kam mit 54 Sekunden Rückstand auf Platz elf unter 21 Mannschaften.

In der Gesamtwertung führt Dennis vor seinem zeitgleichen Teamkollegen Tejay van Garderen aus den USA und dem Ukrainer Andrej Griwko (Astana), Nibali (beide +0:04) Sekunden ist Vierter.

Als bester Deutscher liegt Martin auf Platz 15 (+0:18).

Die vierte Etappe des wichtigen Tests für die Tour de France im Juli führt am Mittwoch über hügelige 228, km von Anneyron nach Sisteron.

Die Dauphine endet am Sonntag in Modane.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel