vergrößernverkleinern
CYCLING-FRA-DAUPHINE-PODIUM
Nacer Bouhanni fährt für das Team Cofidis © Getty Images

Der französische Radprofi Nacer Bouhanni ist beim Criterium du Dauphine zu seinem zweiten Etappensieg gesprintet. Der 24-Jährige vom Team Cofidis siegte im Massenspurt nach 228 hügeligen Kilometern zwischen Anneyron und Sisteron überlegen vor dem Belgier Jonas Vangenechten (IAM) und Luka Mezgec aus Slowenien (Giant-Alpecin). Das Gelbe Trikot trägt weiter der Australier Rohan Dennis (BMC).

Bester Deutscher wurde auf dem elften Platz der Frankfurter Björn Thurau (Bora-Argon 18). Die Mitfavoriten Christopher Froome (Großbritannien/Sky) und Tour-Titelverteidiger Vincenzo Nibali (Italien/Astana) rollten mit dem Hauptfeld über die Ziellinie. Tony Martin (Cottbus/Etixx-Quick Step) erreichte das Ziel mit einem Rückstand von 1:34 Minuten auf dem 95. Platz.

Die fünfte Etappe am Donnerstag ist vor allem für die Klassementfahrer ein wichtiger Test für die Tour de France (4. bis 26. Juli). Die Streckenführung des 161 km langen Teilstücks von Digne-les-Bains nach Pra-Loup ist mit der 17. Etappe der Frankreich-Rundfahrt identisch. Fünf Bergwertungen sind zu bewältigen, am anspruchsvollsten ist der 14 km lange Anstieg zum Col d'Allos.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel