vergrößernverkleinern
Le Tour de France 2015 - Stage Five
Chris Froome (l.) gewann 2013 die Tour de France © Getty Images

Der neue Führende Chris Froome wird auf der 7. Etappe der Tour de France kein Gelbes Trikot tragen. Das entschied die Tour-Jury nach dem Ausfall von Tony Martin.

Auf der 7. Etappe der Tour de France wird es kein Gelbes Trikot geben. Das entschied die Tour-Jury nach dem Ausfall von Tony Martin.

Das bestätigte der neue Gesamtführende Christopher Froome (Sky) am Freitag, kurz bevor das Feld das 190,5 km lange Teilstück von Livarot nach Fougeres in Angriff nahm.

Der Cottbuser Martin vom Team Extixx-Quick Step, der seit der vierten Etappe am Dienstag in Gelb fuhr, war am Donnerstag im Finale des sechsten Teilstücks gestürzt und hatte dabei einen offenen Bruchs des linken Schlüsselbeins erlitten.

Der 30-Jährige wurde am Freitag im BG-Unfallkrankenhaus in Hamburg operiert. Nach Martins Ausfall ist Froome der neue Spitzenreiter, bis dato lag er mit zwölf Sekunden Rückstand auf Platz zwei.

Diese Praxis ist durchaus üblich. 1971 verzichtete Legende Eddy Merckx nach dem sturzbedingten Ausfall seines Kontrahenten Luis Ocana. Neun Jahre später machte es Joop Zoetemelk nach dem Aus von Bernard Hinualt genauso. Der Däne Rolf Sörensen musste 1991 nach einem Sturz aufgeben, Greg LeMond erbte die Spitze und fuhr einen Tag ohne Gelb.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel