vergrößernverkleinern
Radsport
Im Radsport der Frauen hat es einen tragischen Todesfall gegeben © Getty Images

Der Radsport trauert um Chiara Pierobon. Die 22-jährige Italienerin starb am Samstag in einem Krankenhaus in Ingolstadt.

Nach Angaben ihres Teams GS Top Girls ist die Todesursache vermutlich eine Lungenembolie. Pierobon befand sich auf dem Weg zum Weltcuprennen in Bochum am Sonntag, als sich ihr gesundheitlicher Zustand plötzlich dramatisch verschlechterte.

Weltverbandspräsident Brain Cookson sprach sein Beileid aus. "Ich bin schockiert. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden", so der UCI-Boss via Twitter.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel