vergrößernverkleinern
Kris Boeckmans stürzte bei der Vuelta schwer
Kris Boeckmans stürzte bei der Vuelta schwer © Getty Images

Der belgische Radprofi Kris Boeckmans ist drei Wochen nach seinem schweren Sturz erfolgreich operiert worden.

Während des fünfstündigen Eingriffs in einem Krankenhaus in Genk wurden Boeckmans am Donnerstagabend 50 Schrauben und acht Platten im Gesicht eingesetzt.

Der 28-Jährige, Mannschaftskollege von Andre Greipel (33) beim Team Lotto-Soudal, hatte bei einem Massensturz während der Spanien-Rundfahrt am 29. August multiple Knochenbrüche im Gesicht (unter anderem der Nase, der Augenhöhle und des Kiefers), eine Gehirnerschütterung, eine Einblutung in die Lunge und drei Rippenbrüche erlitten.

In Murcia war er zunächst in ein künstliches Koma versetzt worden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel