vergrößernverkleinern
CYCLING-ESP-TOUR
Tom Dumoulin fährt für das deutsche Team Giant-Alpecin © Getty Images

Der niederländische Radprofi Tom Dumoulin hat im Kampf um den Gesamtsieg bei der 70. Spanien-Rundfahrt einen wichtigen Teilerfolg erzielt.

Der 24-Jährige vom deutschen Team Giant-Alpecin gewann am Mittwoch das 38,7 km lange Einzelzeitfahren durch Burgos in beeindruckender Manier und löste den Spanier Joaquim Rodriguez (Katjuscha) von der Spitze des Gesamtklassements ab.

Dumoulin, im Vorjahr WM-Dritter im Einzeleitfahren, zeigte in seiner Spezialdisziplin eine überragende Vorstellung und lag im Ziel nach 46:01 Minuten 1:04 Minuten vor dem zweitplatzierten Polen Maciej Bodnar (Tinkoff-Saxo). Der bislang führende Rodriguez landete mit 3:06 Minuten Rückstand nur auf Rang 30 und rutschte in der Gesamtwertung auf Platz drei (+1:15 Minuten) ab.

Gesamtzweiter bleibt nach Tagesrang zehn der Italiener Fabio Aru (Astana) mit drei Sekunden Rückstand auf Dumoulin.

Die 18. Etappe führt das Peloton am Donnerstag über 204 km von Roa nach Riaza, die einzige verblieben schwere Bergetappe steht am Samstag auf dem Programm. Die Vuelta endet am Sonntag in Madrid.  

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel