vergrößern verkleinern
Domenic Weinstein bei der Bahnrad-WM
Domenic Weinstein sichert sich die Silbermedaille in der Einzelverfolgung © Getty Images

Der Schwarzwälder Domenic Weinstein hat bei der Bahnrad-WM in London Silber in der nicht mehr olympischen 4000-m-Einzelverfolgung gewonnen.

Der 21-Jährige musste sich im Finale am Freitag in 4:18,275 Minuten dem überragenden Italiener Filippo Ganna (4:16,141) geschlagen geben, der Weinstein in den Schlussrunden distanzierte. Bronze sicherte sich der Brite Andrew Tennant (4:18,301).

Für die bislang letzte WM-Medaille in der Einzelverfolgung hatte 2007 Robert Bartko ebenfalls mit Silber gesorgt. Weinstein hatte im Vorlauf in 4:16,206 Minuten seinen eigenen deutschen Rekord verbessert.

Für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) war es das fünfte Edelmetall bei den Titelkämpfen in der britischen Hauptstadt. Zuvor hatten sich Kristina Vogel und Joachim Eilers (1000-m-Zeitfahren) Gold gesichert, die Teamsprinter waren jeweils zu Bronze gefahren.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel