vergrößernverkleinern
Die Cyclassics stehen in Hamburg vor dem Aus
Die Cyclassics stehen in Hamburg vor dem Aus © Getty Images

Nach dem Rückzug des Sponsors stehen die Cyclassics in Hamburg vor dem Aus. Das traditionelle Radrennen könnte demnächst woanders stattfinden.

Wegen der bisher erfolglosen Suche nach einem neuen Hauptsponsor droht Hamburg der Verlust des traditionellen Radrennens Cyclassics.

"Falls hier die wirtschaftlichen Voraussetzungen nicht mehr gegeben sein sollten, müssen wir ernsthaft überlegen, mit der Veranstaltung woandershin zu gehen, wo sie sich für unser Unternehmen besser rechnet", sagte Christian Toetzke aus dem Vorstand des Veranstalters "Ironman" dem Hamburger Abendblatt.

Der Energieversorger Vattenfall (zuvor Hamburgische Electricitäts-Werke) war 2015 nach 20 Jahren als Titelsponsor und größter Geldgeber der Cyclassics abgesprungen.

In diesem Jahr ist der Etat von etwa 3,2 Millionen Euro offenbar auch so gedeckt, das Rennen wird am 21. August gestartet.

Sollte sich aber bis September kein neuer Hauptsponsor finden, dürfte das Rennen ab 2017 woanders stattfinden.

"Das Interesse an den Cyclassics ist groß. Uns liegen zwei konkrete, unterschriftsreife Angebote von Unternehmen vor, die das Konzept der Cyclassics in anderen Städten durchführen wollen, in einer deutschen und einer im benachbarten Ausland", sagte Toetzke.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel