vergrößernverkleinern
Andre Greipel
Andre Greipel gewann beim Giro d'Italia drei Etappen © Getty Images

Andre Greipel knüpft nach seinem vorzeitigen Aus beim Giro nahtlos an seine starken Leistungen in Italien an. In Luxemburg ist der Sprinter nicht zu schlagen.

Der deutsche Top-Sprinter André Greipel (Rostock) befindet sich auch nach dem Ende des Giro d'Italia in bestechender Form.

Der 33-Jährige vom Team Lotto-Soudal gewann am Donnerstag die 170,6 km lange erste Etappe der Luxemburg-Rundfahrt von Luxemburg nach Hesperingen und feierte seinen siebten Saisonerfolg.

Greipel verwies im Sprint den Briten Adam Blythe (Tinkoff) und Amaury Capiot aus Belgien (Topsport Vlaanderen) auf die Plätze. Gerald Ciolek (Köln/Stölting) wurde Siebter.

Greipel hatte bei der 99. Italien-Rundfahrt bis zu seinem vorzeitigen Ausstieg drei Etappen für sich entschieden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel