vergrößernverkleinern
Michael Matthews gewann die zehnte Etappe der Tour de France
Michael Matthews gewann die zehnte Etappe der Tour de France © Getty Images

Der deutsche Rennstall reagiert auf den Weggang von Klassikerspezialist John Degenkolb. Ein Australier, der 2016 eine Tour-de-France-Etappe gewann, bindet sich langfristig.

Der australische Tour-Etappensieger Michael Matthews (25) wird im deutschen Radteam Giant-Alpecin den Klassikerspezialisten John Degenkolb ersetzen. Matthews kommt von der australischen Equipe Orica-Bike Exchange und hat einen Vertrag über drei Jahre bis Ende 2019 unterschrieben.

Matthews kommt bislang auf 25 Siege in seiner Profi-Laufbahn, darunter der Erfolg auf der zehnten Etappe der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt. Auch beim Giro d'Italia und der Vuelta in Spanien feierte der sprintstarke Allrounder Tagessiege. "Wir sind sehr glücklich und stolz, einen solchen Fahrer verpflichtet zu haben", sagte Alpecin-Teamchef Iwan Spekenbrink.

Degenkolb hatte während der Tour seinen Abschied von Giant-Alpecin bekannt gegeben. Der 27-Jährige wird seit Wochen mit dem amerikanischen Team Trek-Segafredo in Verbindung gebracht. Eine Bestätigung des Wechsels wird demnächst erwartet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel