vergrößernverkleinern
CYCLING-ESP-TOUR
Zweiter Etappensieg: Für Gianni Meersman läuft die Vuelta gut © Getty Images

Der Belgier sprintet bei der Spanien-Rundfahrt von Viviero nach Lugo als Erster durchs Ziel. Im Hauptfeld gibt es wenige Kilometer vor dem Ziel einen schweren Sturz.

Der belgische Radprofi Gianni Meersman vom Team Etixx-QuickStep hat seine zweite Etappe bei der diesjährigen Spanien-Rundfahrt gewonnen.

Auf dem 171,3 Kilometer langen fünften Teilstück in Galizien von Viviero nach Lugo, nur gespickt mit einer Bergwertung der dritten Kategorie, sprintete der 30-Jährige wie schon am vergangenen Sonntag zum Sieg. Zweiter wurde der Italiener Fabio Felline (Trek-Segafredo) vor Kévin Reza (Frankreich/FDJ).

Die letzten Kilometer in Lugo wurden von einem schweren Sturz im Hauptfeld überschattet, weshalb nur eine kleine Gruppe den Sieg unter sich ausmachte. Michael Schwarzmann (Kempten) von der Raublinger Equipe Bora-Argon 18 wurde als 21. bester Deutscher. 

Der Kolumbianer Darwin Atapuma vom Team BMC verteidigte unterdessen das Rote Trikot des Gesamtführenden. Zweiter der Gesamtwertung ist der Spanier Alejandro Valverde (Movistar), Vuelta-Sieger von 2009, vor Tour-de-France-Sieger Christopher Froome (Großbritannien/Sky) und seinem Teamkollegen Nairo Quintana (Kolumbien).

Der sechste Abschnitt am Donnerstag wird womöglich erstmals alle Favoriten aus der Reserve locken. Die 163,2 km lange Etappe von Monforte de Lemos nach Luintra Ribeira Sacra weist zwar nur eine Bergwertung der zweiten Kategorie auf, hat aber noch zwei weitere knackige Anstiege in der zweiten Rennhälfte im Programm.

Die diesjährige Vuelta führt über zehn Bergankünfte durch Spanien und macht einen kurzen Abstecher nach Frankreich. Sie endet nach rund 3315 km und 21 Etappen am 11. September traditionell in Madrid.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel